Taucheinsatz “schwarze Brücke” abgeschlossen

Taucheinsatz “schwarze Brücke” abgeschlossen

16. Mai 2013 Aus Von FF-Taucher

Am 15.5.2013 konnte die Suche nach den polnischen Sporttaucher erfolgreich abgeschlossen werden. Maßgeblich zum Erfolg führte ein nachträgliches Gespräch mit einem der Tauchpartner des Verunglückten. Durch das Dolmetschen unseres Kameraden Gromov Andi konnten wir nachträglich wichtige Informationen zum Unfall bekommen. Nach Absprache mit der BH Vöcklabruck und der Polizei führten wir noch einen Tauchgang am Unfallort durch. Unterstützung erhielten wir von den Kameraden der BF Linz, welche am Taucherlager Weyregg zur Ausbildung anwesend waren. Mit den neuen Erkenntnissen wurden wir in den von uns noch nicht abgesuchten Bereich nach kurzer Einsatzzeit in 35 Meter Tiefe fündig. Nach erfolgter Spurensicherung durch Cobra Taucher konnten wir den Leichnam aus dem See bergen.

Einsatzende war ca. 21:00Uhr.

Für diesen Einsatz wurden ca. 1.700 Einsatzstunden von den FF Tauchern geleistet. Mit den neuen technischen Geräten konnten mehrere Tausend Quadratmeter vom Grund des Attersees bis zu einer Tiefe von ca.120m systematisch abgesucht werden. Für die neue Schleppkamera war dieser Einsatz der Härtetest schlechthin. Es hat sich gezeigt dass dieses neue System perfekt funktioniert. Auch die sogenannten Kinderkrankheiten wurden dabei aufgezeigt und teilweise vor Ort sofort gelöst. Mit dieser Gerätschaft sind wir für die Zukunft für solche Ereignisse perfekt gerüstet.  Für uns hat sich aber auch wiederum gezeigt, dass eine exakte und detaillierte Information zum Vorfall, die Suche noch rascher zum Ziel führt.

Zum Schluss noch ein Danke an alle Einsatzkräfte für die geleisteten Einsatzstunden.

Gefällt ihnen der Beitrag: