Taucheinsatz an der “Schwarzen Brücke”

Taucheinsatz an der “Schwarzen Brücke”

8. August 2017 Aus Von FF-Taucher

Saamstag, 05.08.2017 17:47 Uhr

Der Taucherstützpunkt 3 und 4, sowie die Wasserrettung wurden zu einer Vermisstensuche am Attersee im Bereich der „Schwarzen Brücke“ alarmiert. Ein polnischer Taucher war nicht mehr an die Wasseroberfläche zurück gekehrt. Sofort wurde der betroffene Bereich in mehreren Tauchgängen bis auf eine Tiefe von 40 Metern abgesucht. Jedoch leider ohne Erfolg. Am Montag wird die Suche mittels Unterwasserkamera und Roboter fortgeführt.

Montag, 07.08.2017 21:00 Uhr

Die Suche mittels Unterwasserkamera konnte ein verunglückter Taucher in 91m Tiefe lokalisiert werden, wobei es sich wahrscheinlich um den vermissten polnischen Taucher handelt. Nach Absprache mit der Behörde (Polizei, Cobra-Taucher) werden weitere Schritte der Bergung am Dienstag geklärt.

Dienstag, 08.08.2017 14:00Uhr

Nach Eintreffen der Taucher des Einsatzkommandos Cobra der Polizei konnte schließlich die Bergung des vermissten polnischen Taucher gestartet werden. Welches sich deutlich schwieriger gestaltete als ursprünglich angenommen. Aufgrund des starken Windes und der hohen Wellen konnte der eingesetzte Tauchroboter den polnischen Taucher auf 91m Tiefe nicht fixieren. Durch die Unterstützung der Cobra-Taucher gelang dies jedoch und der Vermisste konnte um 19:00 Uhr der Polizei bzw. Spurensicherung übergeben und der Einsatz abgeschlossen werden.

Gefällt ihnen der Beitrag: